zurück

Adam Hölzer (2010): Die Torfmoose Südwestdeutschlands und der Nachbargebiete
- 247 S., mit zahlreichen farbigen und schwarz-weißen Abbildungen. Hardcover (170 x 240 mm).
Weissdorn-Verlag Jena (ISBN 978-3-936055-62-7). Preis: 29,95 .
1. Auflage.

Torfmoose sind eine faszinierende Gruppe innerhalb der Moose. Obwohl nicht sehr artenreich, gelten sie selbst bei vielen Bryologen durch die Variabilität ihrer morphologischen Merkmale als besonders schwierig. Hier versucht dieses Buch eine Lücke zu schließen.
Illustrierte Schlüssel, Artbeschreibungen, kritische Anmerkungen zur Artunterscheidung, Angaben zu Ökologie und Naturschutz, ergänzt durch Farb- und Mikrophotos, bieten vielseitige Informationen zu allen in West-, Süd- und Mitteleuropa vorkommenden Arten.
Durch die leicht verständlichen Bestimmungsschlüssel wird dem Anfänger der Einstieg in diese Gruppe erleichtert. Aber auch der Fortgeschrittene findet durch die Anmerkungen zu den Arten und die Auswertung der verstreuten Spezialliteratur umfangreiche Informationen zur Vertiefung in die Materie.
Die Verbreitung der in Südwestdeutschland vorkommenden Torfmoose wird in Rasterkarten dargestellt (Messtischblattquadranten), die fast ausschließlich auf geprüften Herbarproben basieren. Der jüngste Zeitabschnitt beginnt mit dem Jahr 2000, um eine aktuelle Übersicht zur Verbreitung zu bieten.
Als Bestimmungsbuch ist das Werk weit über die Grenzen Südwestdeutschlands gültig - daher wurden die Bestimmungsschlüssel zweisprachig ausgelegt (deutsch/englisch). Das Buch ist nicht nur für Bryologen von großem Nutzen, sondern für alle, die in Naturschutz, Landschaftsplanung wie auch in Forstwirtschaft und Vegetationsgeschichte tätig sind.